TV 1894 Nieder-Beerbach e.V.

Google

Deutsche Meisterschaften Trampolinturnen 2004

Hessenmeister Christian Bausch erreicht in Berlin den sechsten Platz

Berlin ist immer eine Reise wert aber erst Recht, wenn der Anlass das nationale Trampolin-Highlight des Jahres ist.  Der Hessische Jugendmeister Christian Bausch vom TV Nieder-Beerbach und Deutscher Vizemeister am Doppelmini-Tramp hat sich erstmals am Trampolin für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der Vergangenheit hatte der erforderliche Schwierigkeitsgrad seiner Pflicht- und Kürübungen dafür noch nicht ausgereicht. Nach eine wahren Qualifikationsodysee in drei Bundesländer (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) im März stand der konzentrierten Vorbereitung für Berlin nichts mehr im Wege. Seit Anfang des Jahres besucht Christian mindestens einmal pro Woche das D-Kader-Training beim Landestrainer im Leistungszentrum Frankfurt und erarbeitet sich dort neben Technik auch die für die Doppelsprünge erforderlichen athletischen Voraussetzungen.

In Berlin angekommen konnte die Konkurrenz, die schon am ersten Tag der zweitägigen Veranstaltungen im Synchronturnen antrat, beobachtet werden. Rund ein halbes Dutzend Jugendturner der Jugendnationalmannschaft hätten sich locker in vorderen Ränge der Turner platzieren können, so gut sahen deren Übungen beim Einturnen aus.

Das eigene Ziel, das Finale der besten zehn mit 20 gelungenen Übungsteilen nach dem Vorkampf zu erreichen, schien nach den ersten Eindrucken von der Konkurrenz in weite Ferne gerückt. Ziemlich nervös, weil bei den nagelneuen Geräten der Umkehr- und Druckpunkt des Trampolintuches nicht eindeutig festzustellen war, ging es in die Pflicht, in der nur die Technische Ausführung in Form einer Haltungsnote zählt.

Mit einer soliden, gemessen an den Schwierigkeitsgraden der Kandidaten für die Jugendeuropameisterschaften, eher einfachen Kürübung mit "nur" vier Doppelsprüngen, gelang der Einzug in das Finale.

Im Finale haben alle Qualifizierten die gleiche Chance auf den Titel, da die bisher erreichten Punkte keine Gültigkeit mehr haben. Alle greifen an, wer gewinnen will, muss das Risiko eines Übungsabbruches eingehen. Am Ende stand Christian als sechstbester Jugendturner am Trampolin fest; ein Erfolg der so vorher nicht eingeplant war.

Pressemitteilung