TV 1894 Nieder-Beerbach e.V.

Google

Fastnachtssitzung 2007

"In vier Stunden um die Welt"

Beinahe hätten Flugkapitän Vassilios Panagopoulos und seine Chefstewardes Petra Ledwon den Abflug zur närrischen Weltumrundung verpasst. Dem vollbesetzten Fastnachtsflieger gaben die Sänger des Gesangvereins Frohsinn unter der Leitung von Harry Holderried noch einen musikalischen Gruß, der an die Fußball-WM in Deutschland erinnerte, mit auf die Reise. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die Garden des Turnvereins eröffneten einen Reigen stimmungsgelandener und rasanter Tanzbeiträge mit den Lollipopps (Nadine Speckhardt und Kathrin Plößer), Flippies (Mariella Harth-Günther und Conny Mertz) sowie der Champagnergarde (Petra Hartmann).

Beim ersten Tankstopp in Nieder-Beerbach wurde die närrische Reisegesellschaft von der örtlichen Prominenz begrüßt. Edelgard Heymann, Vorsitzende des Sport-, Kultur- und Sozialausschusses der Gemeinde Mühltal, Rainer Steuernagel, nach eigenen Worten "Sitzungspräsident" der Mühltaler Gemeindevertretung und Thomas Schachtebeck, sowie die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl Frau Dr. Astrid Mannes, Eric Bender und Nieder-Beerbachs Ortsvorsteher Willi Muth empfingen die närrische Reisegesellschaft. Das Tanzpaar Fenja Dächert und Clara Behrens aus der Gruppe der Lollipops rundeten den Empfang ab. Nun bereiteten "35-Tausend Nieder-Beerbacher" dem Freizeit-Triathleten Jochen Deller, im Vorjahr als Skiflieger gut gelandet, erneut einen stürmischen Empfang.

Sportlich fit und tänzerisch auf hohem Niveau begeisterte Tanzmariechen Larissa Mertz, trainiert von Mutter Conny, zu Rock- und Popmusik aus den 70-er Jahren.

Auch in einem Narrenflugzeug müssen Sicherheitsbelehrungen sein und so übte die Flugcrew mit den Gästen für die höchst unwahrscheinliche Wasserung im Titicacasee.

Doch trotz aller Vorkehrungen wurde die Reisegesellschaft von Piraten und Piratinnen (Lollipops) überfallen und hatte große Mühe dem Charme der jungen Tänzerinnen und Tänzer zu widerstehen.

Da nütze es auch nichts, sich mit der Gruppe "Owwedruff" (Franz Possmann/Hans Plößer) auf das TV Traumschiff zu retten. Hoher Seegang ließ die "TV Tiefgang" immer wieder wanken und ein ums andere Mal fast kentern. Wären da nicht die "Opas aus der Muppets-Show" gewesen, die dem stürmischen Treiben von Mr. Popey, Speedy Gonzales, Asterix und Obelix, Piraten und Cleopatra im Honigbad Einhalt geboten. Kaum war diese Seefahrt überstanden, holte die Champagnergarde mit ihrem rasanten Schuhplatter  aus den blauen Bergen von Österreich die Fluggäste von den Sitzen. Ausführlich und gewohnt heftig-deftig plauderten Petra Ledwon und Ulrike Sipp aus dem Dorfleben. Mit eleganten, ausdrucksstarken Tango-Schritten brachten die Jazzgymnastik-Damen  (Susanne Germann) ein argentinisches Feuerwerk auf die Narren-Bühne. Sicher ist sicher, sagte sich Nadine Speckhardt und machte sich statt durch die Luft mit einem knallroten Gummiboot auf dem Weg, gefolgt von den Flippies, die sich aus dem Land des Dschinghiskhan meldeten.

Die Playback-Show der Gruppe "4711" (Petra Ledwon) animierte zum mitsingen bekannter Schlager aus aller Welt.

Ein Wellenbad der Gefühle sah sich die närrische Reisegruppe bei einer unfreiwilligen Landung in der "Rocky Horror Ungelenk Show" des hervorragenden TV-Männerballets (Ute Rettig, Monika Bert) ausgesetzt. Dass danach gleich ein Psychiater in die Bütt stieg, um die aufgewühlte Menge wieder ins Lot zu bringen, war ein Glücksgriff der Regie. Das Stimmungsbarometer stand zu dieser Zeit schon hoch, erfuhr aber noch eine Steigerung als Pfarrer Gerhard Hechler (Jugenheim) den prähistorischen Unterschied zwischen Mann und Frau mit Blick auf das Kommunikationsverhalten der Geschlechter wissenschaftlich darlegte. Leider musste er dem närrischen Publikum die Hoffnung nehmen, das sich an diesem Zustand in absehbarer Zeit etwas ändern könnte.

Mit etwas Verspätung, laut Flugplan sollte die Maschine schon vier Stunden nach dem Start landen, hatte die Crew trotz zahlreicher Turbulenzen die richtige Route zur Landebahn gefunden und die abwechslungsreiche Weltreise im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (Amerika) sicher zur Landung gebracht. Der Dank des Flugkapitäns und seiner Chefstewardes galt allen Aktiven auf und hinter der Bühne, den Helfern, dem Deko-Team mit Anne Sosaar, Martin Remmele und andern sowie dem Technik-Team der Vereinsjugend unter der Leitung von Daniel Bausch.

Pressemitteilung vom 12.02.2007 (jb)